Umschreibung eines Fahrzeugs von außerhalb

Haben Sie ein Fahrzeug erworben, das vorher nicht im Kreis Soest zugelassen war? Oder sind Sie in den Kreis Soest gezogen und möchten weiter mit Ihrem Fahrzeug fahren, das außerhalb des Kreises zugelassen war? In beiden Fällen muss das Fahrzeug umgeschrieben werden.

Umschreibung eines gekauften Fahrzeugs von außerhalb

Kennzeichenschilder. Foto: © VRD - Fotolia.com
Foto: © VRD - Fotolia.com

Alle notwendigen Unterlagen für die Umschreibung eines erworbenen Fahrzeugs, das bislang in einem anderen deutschen Kreis oder einer kreisfreien Stadt zugelassen war oder ist, stehen unter "Notwendige Unterlagen".

Umschreibung eines Fahrzeugs bei Umzug in den Kreis Soest

Auch bei einem Umzug in den Kreis Soest besteht die Pflicht, das Fahrzeug umzuschreiben. Für alte Kennzeichen gilt hier der sogenannte Kennzeichenbeibehalt: Kennzeichen des früheren Wohnsitzes dürfen also an den bislang zugelassenen Fahrzeugen weitergeführt werden. Die notwendigen Unterlagen stehen weiter unten.

Wichtiger Hinweis: Ab dem 1. Januar 2016 wird eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB-Nummer) benötigt

Notwendige Unterlagen

Notwendige Unterlagen für eine Umschreibung eines gekauften Fahrzeugs von außerhalb:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief),
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein),
  • Nachweis über die Hauptuntersuchung (HU) - bei PKW jedoch im Regelfall erst, wenn sie älter als drei Jahre sind,
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer, sogenannte "eVB-Nr." (ehemals Versicherungsdoppelkarte),
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass; bei ausländischen Bürgern ein amtlicher Lichtbildausweis oder der elektronische Aufenthaltstitel,
  • unterschriebene Vollmacht und Personalausweis/Pass des zukünftigen Halters, falls dieser nicht persönlich erscheint,
  • ausgefülltes SEPA-Mandat zur Abbuchung der Kraftfahrzeugsteuer,
  • bei Zulassung auf Minderjährige: unterschriebene Einverständnis- und Kostenübernahmeerklärung beider Elternteile sowie deren Personalausweise/Pässe,
  • Zulassung auf eine juristische Person: Personalausweis des Vertretungsberechtigten und ein entsprechender Registerauszug zum Beispiel aus dem Handelsregister oder Vereinsregister, aus dem sich die Vertretungsberechtigung ergibt,
  • falls der Hauptsitz einer juristischen Person nicht im Kreis Soest liegt: Nachweis über die Zweigstelle/Nebenstelle im Kreis Soest, zum Beispiel in Form der Gewerbeanmeldung,
  • Kennzeichenschilder, falls das Fahrzeug noch zugelassen ist.

Notwendige Unterlagen für eine Umschreibung eines Fahrzeugs bei Umzug in den Kreis Soest:

  • aktuellen Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer, sogenannte "eVB-Nr." (ehemals Versicherungsdoppelkarte),
  • Falls das neue Kennzeichen mit SO oder LP beginnen soll, werden zusätzlich die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) und die Kennzeichen benötigt.

Im Regelfall reicht eine leserliche Kopie der benötigten Pässe/Ausweise aus. Diese müssen gültig sein.

Bearbeitungszeit

Kann in der Regel direkt bei persönlicher Vorsprache erledigt werden.

Kosten

  • mit Halterwechsel: 30,20 Euro bis 36,30 Euro
  • ohne Halterwechsel: 28,10 Euro bis 36,30 Euro
  • ohne Halterwechsel, mit Kennzeichenbeibehalt 17,50 Euro

Zahlungsarten

Bargeld und EC-Kartenzahlung mit PIN (keine Geldkarte).

Rechtsgrundlagen

Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)

Ihre Ansprechpersonen

Servicecenter KFZ Soest 02921 30-2794 buergerdienste@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Servicecenter KFZ Lippstadt 02921 30-3610 buergerdienste@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Bürgerservice 02921 30-2222 buergerdienste@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z