Gewerbliche Verkehre

Leere Autobahn. Foto: © pics - Fotolia.com

Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen

An Sonn- und Feiertagen dürfen in der Zeit von 0 Uhr bis 22 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen und jegliche LKW-Gespanne, also Lastkraftwagen mit Anhängern, nicht fahren. Es kann aber eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden. Der Antrag sollte spätestens eine Woche vor Antritt der Fahrt gestellt werden.
Nacht-LKW. Foto: © lassedesignen - Fotolia.com

Gewerblicher Güterkraftverkehr

Unternehmen benötigen für gewerbliche Transporte innerhalb Deutschlands mit Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen eine Erlaubnis. Für Transporte innerhalb der Europäischen Union ist zusätzlich eine sogenannte "Gemeinschaftslizenz" erforderlich. Damit der Kreis Soest eine Erlaubnis oder eine Lizenz ausstellen kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
Taxi. Foto: © B. Wylezich - Fotolia.com

Gewerblicher Personenverkehr

Unternehmer, die Personen geschäftlich oder gegen Entgelt zum Beispiel mit einem Taxi befördern, benötigen hierfür eine Erlaubnis des Kreises. Auch Anbieter von Mietwagen sowie von Ausflugsfahrten und Fernreisen mit PKW müssen einen Antrag stellen. Taxi- und Mietwagengenehmigungen gelten bis zu fünf Jahre. Bei Neubewerbern kann die Geltungsdauer kürzer sein.
Schwertransport. Foto: © vschlichting - Fotolia.com

Großraum- und Schwertransporte

Als Großraum- und Schwertransporte bezeichnet man den Verkehr mit Fahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen tatsächlich überschreiten. Sie weichen von den Vorschriften der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) und zum Teil der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ab und dürfen daher im öffentlichen Straßenverkehr nur mit besonderen Erlaubnissen oder Ausnahmegenehmigungen durchgeführt werden.
Warnschild an einem Gefahrguttransporter. Foto: © Jörg Lantelme - Fotolia.com

Gefahrguttransporte

Auf Bundesautobahnen ist der Transport von Gefahrgütern wie zum Beispiel Benzin, Explosivstoffe oder Gase grundsätzlich erlaubt. Auf allen anderen Straßen bedarf der Transport einer Genehmigung. Die Genehmigung stellt diejenige Behörde aus, durch deren Zuständigkeitsbereich der Transport führt. Der Antrag muss mindestens 14 Tage vor Transportbeginn gestellt werden und die danach ausgestellte Genehmigung beim Transport mitgeführt werden.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z