Umtausch einer deutschen Fahrerlaubnis

Alte Führerscheine (graue oder rosa "Fleppe"), die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, gelten noch bis zum 18. Januar 2033. Erst danach müssen diese in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden. In manchen Fällen ist es allerdings nötig, bereits früher auf den neuen Führerschein umzusteigen, um bisherige Rechte weiter in vollem Umfang behalten zu können.
Autoschlüssel liegt auf Fahrerlaubnis. Foto: © M. Schuppich - Fotolia.com
Foto: © M. Schuppich - Fotolia.com

Hiervon sind in erster Linie Personen betroffen, die das 50. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben und eine Fahrererlaubnis der alten Klasse 2 besitzen (siehe "Verlängerung der Klasse C und CE")

Auch für Personen mit einer Fahrerlaubnis der alten Klasse 3 kann nach dem 50. Lebensjahr der Umtausch sinnvoll sein, denn mit dem Umtausch können alte Rechte gesichert werden. Über Einzelheiten informieren Sie die Führerscheinstellen des Kreises Soest.

Führerscheine, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind für 15 Jahre befristet. Der neue Führerschein wird in jedem Staat der EU anerkannt, auch wenn der Wohnsitz in einen anderen EU-Staat verlegt wird.

Persönliches Erscheinen

Der Führerschein kann wegen der zu leistenden Unterschriften nur persönlich getauscht werden. Der neue Führerschein wird dem Antragsteller direkt von der Bundesdruckerei Berlin per Post zugesandt. Bis zum Eingang des neuen Führerscheines stellt die Führerscheinstelle eine Ausnahmegenehmigung aus, die im Inland dazu berechtigt, ein Kraftfahrzeug zu führen. Ist jedoch ein Auslandsaufenthalt geplant, sollte spätestens drei bis vier Wochen vorher der Umtausch beantragt werden.

Sollte der alte Führerschein nicht durch den Kreis Soest ausgestellt worden sein wird eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde benötigt.

Notwendige Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis/Reisepass/vorläufiger Personalausweis,
  • biometrisches Passfoto (35 x 45 mm) , siehe Anlage 8 Passverordnung (PassV),
  • bisheriger Führerschein,
  • Sollte der alte Führerschein nicht durch den Kreis Soest ausgestellt worden sein, wird eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde benötigt.

Bearbeitungszeit

In der Regel direkt bei persönlicher Vorsprache.

Kosten

  • 28,50 Euro - Umtausch
  • 10,20 Euro - Einholung einer Karteikartenabschrift

Zahlungsarten

Bargeld und EC-Kartenzahlung mit PIN (keine Geldkarte).

Rechtsgrundlagen

  • Straßenverkehrsgesetz (StVG)
  • Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • Passverordnung (PassV) - Anlage 8

Ihre Ansprechpersonen

Führerscheinstelle Soest 02921 30-2794 fuehrerscheinstelle@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Führerscheinstelle Lippstadt 02921 30-3610 fuehrerscheinstelle@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Bürgerservice 02921 30-2222 buergerservice@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z