Hewingsen und Störmede Kreissieger

Jubelnde Sieger bei den kleinen Dörfern im Dorfwettbewerb auf Kreisebene sind die Hewingser. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest Preisverleihung Dorfwettbewerb

13 neue Infotafeln

Möhneseeturm

"Digitales Zentrum Mittelstand" geplant

Digitalisierung
´

Hewingsen und Störmede Kreissieger

Die Entscheidung im Kreiswettbewerb 2017 "Unser Dorf hat Zukunft" ist gefallen. In der Bewertungsgruppe 1 (Dörfer bis 800 Einwohner) hat Hewingsen (Möhnesee) vor Altenmellrich (Anröchte) und Schwefe (Welver) gesiegt. Die Nase vorn in der Bewertungsgruppe 2 (große Dörfer von 801 bis 3.000 Einwohner) hat Störmede (Geseke). Auf Platz zwei und drei folgen Allagen (Warstein) und Ehringhausen (Geseke).

Infos garnieren Fernblick vom Möhnesee-Turm

Wanderer erhalten ab sofort in kompakter Form Informationen über die Region und markante Gebäude, wenn sie den Möhnesee-Turm am Südufer des Möhnesees besteigen. Infotafeln wurden in die jeweilige Blickrichtung der sehenswerten Punkte montiert, die man in der Ferne sieht. Für die Herstellung der 13 etwa DIN-A-4 großen Schilder aus einem Edelstahlblech kooperierte der Naturpark Arnsberger Wald mit der Werkstatt für Behinderte Lippstadt (WFB), Zweigstelle Belecke.

Riesenbärenklau weiter im Visier

Seit fast zehn Jahren bekämpft der Kreis Soest die Bestände des Riesenbärenklaus an den Fließgewässern im Kreisgebiet, die sich in der Unterhaltung des Kreises befinden. An der Heve im Arnsberger Wald, an der Möhne und auch im Einzugsgebiet der Ahse ist die Anzahl der Pflanzen deutlich zurückgegangen. Um weitere Maßnahmen planen zu können, fragt das Sachgebiet Wasserwirtschaft: "Wer kennt Riesenbärenklau-Bestände an Gewässern im Kreis Soest?"

MINT-Berufe praktisch erleben

Viele Jugendliche müssen sich am Ende der Sekundarstufe I beruflich orientieren. Ein Teil der Schüler ist sich darüber im Klaren und geht in die gymnasiale Oberstufe, andere hingegen haben noch keine berufliche Vorstellung. Um das Interesse an MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken, veranstaltet das zdi (Zukunft durch Innovation) am Mittwoch, 28. Juni 2017, im Börde-Berufskolleg den zdi-Projekttag. Initiator ist die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest.

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 26. bis 30. Juni 2017 Geschwindigkeitskontrollen in Lippetal, Ense, Werl, Welver und Möhnesee durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an unfallkritischen Stellen, Schulen und Kindergärten.

Pflegeheime stellen gute Lebensqualität sicher

Die Heimaufsicht des Kreises Soest (WTG-Behörde) hat den Tätigkeitsbericht 2015/2016 veröffentlicht. Ihr Fazit: Die Einrichtungen im Kreis Soest erfüllen überwiegend die gesetzlichen Anforderungen und können oft mit großer Anstrengung durch den fachlichen und persönlichen Einsatz der Einrichtungsmitarbeiter den individuellen Pflege- und Betreuungsbedarf, Förderungsbedarf und eine gute Lebensqualität der Bewohner und Bewohnerinnen sicherstellen.

Ein halbes Jahrhundert "Zwergenland"

Seit 1967 besteht die heilpädagogische Kindertageseinrichtung (HKTE) "Zwergenland" im Kopper Weg 13 in Soest-Katrop. Seit 50 Jahren erhalten hier Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen eine besondere Förderung. Für die Feierlichkeiten am Samstag, 1. Juli 2017, hat das Team um Leiterin Silke Schneider ein "kunterbuntes, farbenfrohes, spannendes und freudiges" Programm vorbereitet.

Die Zukunft ist digital

1817 entstanden die Altkreise Soest und Lippstadt, die bei der kommunalen Gebietsreform 1975 zum "neuen" Kreis Soest zusammengelegt wurden. Das Kreisarchiv Soest hat aus seinem umfangreichen Bestand Wissens- und Bemerkenswertes aus den mittlerweile zwei Jahrhunderten Kreisgeschichte zusammengestellt. Daraus ist eine sechsteilige Serie entstanden. Die sechste und letzte Folge wagt auch einen Blick in die Zukunft.

Kommunen und Kreis entwickeln Alternative zu Technologiezentren

Über 15 Jahre haben sich der Kreis Soest und die Städte Lippstadt und Werl in den beiden Technologiezentren KonWerl (Werl) und CARTEC (Lippstadt) engagiert. Sofern die Mitglieder des Soester Kreistages und die Stadträte in Werl und Lippstadt zustimmen, werden die Weichen für die Einrichtungen nun neu gestellt.

Online-Bewerbungsstart bei der Kreisverwaltung Soest

Der Kreis Soest bietet für das Jahr 2018 etwa 30 Ausbildungs- und Studienplätze in verschiedenen Berufsbildern an. Wer alle Unterlagen beisammen hat, kann sich ab sofort für einen der begehrten Plätze bewerben. Nachwuchs wird unter anderem in folgenden Berufen gesucht: Bachelor of Laws, Bachelor of Arts (Soziale Arbeit), Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirte, Fachinformatiker für Systemintegration, Geomatiker und Vermessungstechniker.

Impfungen wichtiger denn je

Impfungen gehören zu den wirksamsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Wie wichtig sie sind, unterstreicht das aktuell vermehrte Auftreten von Masernfällen in NRW. Aber nicht nur deshalb appelliert das Gesundheitsamt des Kreises, den Impfstatus zu überprüfen. "Moderne Impfstoffe sind gut verträglich und befürchtete, bleibende unerwünschte gravierende Arzneimittelwirkungen werden nur in sehr seltenen Fällen beobachtet", betont Dr. Ute Gröblinghoff, Sachgebietsleiterin Infektionsschutz.

40 stellten gleich einen Antrag

Damit hatte Peter Mieczkowski vom Sachgebiet Schwerbehindertenangelegenheiten des Kreises Soest nicht gerechnet. Insgesamt 186 Interessierte fanden sich zum zweiten Info-Tag rund um den Schwerbehindertenausweis am Donnerstag, 8. Juni 2017, im Kreishaus-Foyer ein. Gerechnet hatte das Team Schwerbehindertenrecht mit 80 Besuchern, die Erwartungen wurden also um mehr als das Doppelte erfüllt. 40 informierten sich nicht nur, sondern stellten gleichen einen Erst- oder einen Änderungsantrag.

Hier blitzt der Kreis

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 12. bis 16. Juni 2017 Geschwindigkeitskontrollen in Erwitte, Geseke, Warstein und Welver durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an unfallkritischen Stellen, Schulen und Kindergärten.

"Eine fast ideale Konzeption"

1817 entstanden die Altkreise Soest und Lippstadt, die bei der kommunalen Gebietsreform 1975 zum "neuen" Kreis Soest zusammengelegt wurden. Das Kreisarchiv Soest hat aus seinem umfangreichen Bestand Wissens- und Bemerkenswertes aus den mittlerweile zwei Jahrhunderten Kreisgeschichte zusammengestellt. Daraus ist eine sechsteilige Serie entstanden. Die fünfte Folge beschäftigt sich mit dem Weg zur Neugliederung und der Gründung des neuen Kreises.

Zweiter Info-Tag zum Thema Schwerbehindertenausweis

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bietet der Kreis am 8. Juni 2017 von 8 bis 17 Uhr wieder einen Info-Tag zum Thema "Schwerbehindertenausweis und Vergünstigungen" im Foyer des Kreishauses an. 159 Interessierte ließen sich 2016 beraten oder stellten gleich einen Erst- oder Änderungsantrag. Bei der Neuauflage hofft das Sachgebiet Schwerbehindertenangelegenheiten des Kreises deshalb auf ähnlich großen Andrang. Neu mit dabei ist dieses Jahr ein Experte für Hilfen am Arbeitsplatz.

Neue Warnzeichen für Chemikalien

Dieser Stichtag ist für den heimischen Handel wichtig: Ab 1. Juni 2017 dürfen gefährliche Stoffe und Gemische in Europa nur noch verkauft werden, wenn sie der CLP-Verordnung entsprechen. Diese regelt unter anderem die Kennzeichnung von chemischen Stoffen und Gemischen. Der Verbraucher muss sich an neue Warnzeichen gewöhnen. Die CLP-Piktogramme sind rautenförmig mit einem schwarzen Symbol und rotem Rahmen. Sie ersetzen die nicht mehr zulässigen schwarzen Symbole auf orangenem Quadrat.

Amtsblatt erschienen

Das Amtsblatt des Kreises Soest Nr.11/2017 ist erschienen und liegt im Kreishaus und seinen Nebenstellen sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis Soest aus. Außerdem ist es im Internet unter www.kreis-soest.de zu finden unter Politik + Verwaltung/Bekanntmachungen + Ortsrecht/ Amtsblatt oder im Suchfeld Amtsblatt eingeben.

Seit 25 und 40 Jahren im öffentlichen Dienst

Landrätin Eva Irrgang hat zwei Mitarbeitern der Kreisverwaltung für treue Pflichterfüllung im öffentlichen Dienst Dank und Anerkennung ausgesprochen. Sie gratulierte Kreisvermessungsamtsrat Rolf Johannsen aus Soest zum 40-jährigen Dienstjubiläum. Auf 25 Jahre öffentlichen Dienst kann Ulrich Lakenbrink aus Ahlen zurückblicken.

Pflegende Angehörige für Engagement geehrt

Für ihr großes Engagement als pflegende Angehörige sind am Mittwoch, 10. Mai, während einer Feierstunde im Kreishaus sieben Frauen, zwei Männer sowie ein Ehepaar aus Bad Sassendorf, Erwitte, Lippetal, Möhnesee, Rüthen, Welver, Werl und Wickede (Ruhr) mit dem "Pflegestern" geehrt worden. Vizelandrätin Irmgard Soldat sprach die öffentliche Anerkennung im Namen der Konferenz Alter und Pflege zusammen mit Landrätin Eva Irrgang in Gegenwart von Bürgermeistern oder Vertretern der Heimatorte aus.

Nachhaltige Flüchtlingshilfe im Fokus

Bis zum 31. August können Vorschläge für den Ehrenamtspreis 2017 des Kreises Soest gemacht werden. Dafür wirbt die Kreisverwaltung. Die Auszeichnung wird seit 2005 thematisch ausgeschrieben und das Motto in diesem Jahr lautet "Angekommen - Aufgenommen: Wenn aus Hilfe Gemeinschaft wird". Seit der Premiere 2001 findet die Verleihung zum Tag des Ehrenamts (5. Dezember) statt. Die diesjährige Preisverleihung ist am Montag, 4. Dezember 2017, ab 18 Uhr, im Foyer des Kreishauses.

Stempel sammeln - und gewinnen

Der Frühling kommt, also rein in die Wanderschuhe und auf Schusters Rappen ab auf den WestfalenWanderWeg. Das macht Spaß - und kann sich lohnen, denn Wanderer können mit ihrem WestfalenWanderWeg-Pass wieder Stempel sammeln und Preise gewinnen. Der fast 220 Kilometer lange Fernwanderweg führt von Hattingen im Ruhrgebiet quer durch Westfalen bis Altenbeken im Kreis Paderborn. Im Kreis liegen die Etappenziele Oberense, Möhnesee-Körbecke und Rüthen.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z