Bürgerservice Freitag und Samstag geschlossen

Foyer des Kreishauses mit Schild des Bürgerservices. Öffnungszeiten

Möhneseeturm nimmt Formen an

Waldroute

Pflegebörsen in Planung

Jobs
´

Lebensraum Bachtäler und Schledden optimieren

Die Partner des geplanten Life-Projektes "Bachtäler und Schledden", das die Bachtäler und Schledden zwischen Soest und Geseke als Lebensraum für Pflanzen und Tiere entwickeln und optimieren soll, kamen am Freitag, 31. Oktober 2014, zu einem Auftakttreffen im Soester Kreishaus zusammen. Im Rahmen der Life-Antragsrunde 2014-2020 soll dieses Projekt charakteristische Lebensräume im Vogelschutzgebiet Hellwegbörde voranbringen.

Mehr Platz für Hochwasser

Die Natur erobert sich ihr Revier zurück - und das ist genau das Ziel. Die europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und die Umsetzung des Life+-Projektes Möhneaue bieten die Möglichkeit, die Möhne samt Aue oberhalb der Möhnetalsperre zu renaturieren. Aktuell laufen wieder Baumaßnahmen am Oberlauf der Möhne. Die Philosophie der Wasserwirtschaft des Kreises Soest ist es, mit einer Renaturierungsmaßnahme immer auch eine Verbesserung des Hochwasserschutzes zu verbinden.

Kreis ändert Öffnungszeiten

Die Dienststellen der Kreisverwaltung in Soest sind am Donnerstag, 6. November 2014, aus Anlass der Soester Allerheiligenkirmes ab 10 Uhr geschlossen. Das bedeutet auch, dass Außensprechstunden, zum Beispiel in Rathäusern, nicht stattfinden. Darauf macht die Kreisverwaltung aufmerksam und bittet um Verständnis.

Passgenaue Hilfe für neuzugewanderte Kinder und Jugendliche

Die Zahl schulpflichtiger Kinder und Jugendlicher, die ohne Sprachkenntnisse aus dem Ausland in den Kreis Soest ziehen und hier die Schule besuchen, nimmt stetig zu. Das stellt sowohl Familien als auch Schulen vor große Herausforderungen. Wie kann es gelingen, sie mit bestmöglicher Förderung entsprechend ihrer Potentiale in das deutsche Schulsystem einzugliedern, ohne dabei die Schulen zu überfordern? Genau dieser komplexen Frage stellt sich ab sofort die Arbeitsgruppe Seiteneinsteiger.

Hier blitzt der Kreis

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 3. bis 7. November 2014 Geschwindigkeitskontrollen in den Städten Erwitte und Geseke sowie in der Gemeinde Anröchte durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere in der Nähe von Senioren- und Pflegezentren, Kindergärten und Schulen sowie auf Unfallstrecken.

Treffen der Kommunalaufsichten

Um aktuelle Gesetzesänderungen ging es bei einer Dienstbesprechung der Kommunalaufsichten im Regierungsbezirk Arnsberg am Mittwoch, 29. Oktober 2014. Gastgeber für das turnusmäßige Treffen war dieses Mal die Kommunalaufsicht des Kreises Unna. Der Kreis Soest wurde vertreten durch den Leiter der Kommunalaufsicht, Klaus Gockel, und seine Mitarbeiter Bernd Aust und Udo Kötter.

Fünf polnische Hospitanten im Kreishaus

Fünf polnische Hospitanten aus dem Partnerkreis Strzelce Opolskie, ehemals Groß Strehlitz, verbrachten jetzt vier Tage im Kreis Soest. Sie kamen aus den Bereichen Schule, Bauen und Rettung der dortigen Kreisverwaltung und besuchten die jeweiligen Abteilungen hier.

Startschuss für Rucksack KiTa

"Rucksack Kita" fördert die Muttersprachenkompetenz, aber auch die Deutschkenntnisse und die allgemeine Entwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund und bezieht dabei Mütter ein. Piloteinrichtung für dieses Sprachförderprogramm ist im Kreis Soest die AWO-Kindertagesstätte bzw. das Familienzentrum "Bullerbü" Lippstadt. Dort fiel jetzt der Startschuss, als das erste Treffen der gegründeten Elterngruppe auf dem Programm statt.

Pflegebörsen in Planung

Nach dem großen Erfolg 2014 planen die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, die Bundesagentur für Arbeit Meschede-Soest, das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland, die Kreise Soest und Hochsauerlandkreis, das Jobcenter AHA Kreis Soest und die kommunalen Jobcenter im Hochsauerlandkreis im Januar 2015 in Soest und Februar 2015 in Lippstadt, Meschede und Brilon gemeinsame Pflegebörsen. Schirmherr ist Guntram Schneider, NRW-Minister für Arbeit, Integration und Soziales.

"Von rot nach weiß, immer im Kreis"

"Wer putzt sich morgens die Zähne?" Sofort erfüllt ein lautes "Ich, ich, ich" die Turnhalle der Grundschule an der Pappelallee. "Und warum soll man sich die Zähne ordentlich putzen?" "Damit man keine Löcher bekommt", ruft eine ganze Horde Erstklässler überzeugt. Seit Montag, 27. Oktober 2014, finden in der Grundschule an der Pappelallee die Zahngesundheits-Aktions-Tage statt. Über 300 Grundschul- und Kindergartenkinder nehmen daran teil.

Möhneseeturm nimmt Formen an

Der Möhneseeturm am Rennweg im Arnsberger Wald als weiteres Wahrzeichen der Sauerland-Waldroute nimmt Formen an. Das Stahlskelett hat die Höhe der Aussichtsplattform erreicht, nicht mehr viel fehlt bis zu den kompletten 42,5 Metern inklusive Dach. "Wenn das Wetter mitspielt, könnte die Fertigstellung bis Ende November klappen", zeigt sich Michael Matysiak, Geschäftsführer des Naturparks Arnsberger Walds, mit dem Baufortschritt zufrieden und freut sich schon auf die Einweihung im Frühjahr 2015.

15 Schulprojekte bewerben sich um Integrationspreis

In diesem Jahr würdigt der Integrationspreis "Zuhause im Kreis Soest" die Integrationsarbeit der weiterführenden Schulen und Berufskollegs im Kreis Soest. Denn dort werden wichtige Weichen für die berufliche Zukunft der Kinder und Jugendlichen gestellt. 15 Projekte aus Soest, Lippstadt, Geseke und Werl wurden eingereicht, mit denen sich die Jury bei ihrem Treffen am Montag, 27. Oktober 2014, zu beschäftigen hatte.

Mittelalterliche Baukunst flößt Ehrfurcht ein

Eine Dombauhütte als Tagungsort für Heimatpfleger kann es in NRW nur in Köln oder Soest geben. Allein deshalb war dieser Ort schon etwas Besonderes für die Teilnehmer der Herbstsitzung der Heimatvereine und der Ortsheimatpfleger des Kreises Soest am Freitag, 24. Oktober 2014. Da die Dombauhütte zudem die Wiesenkirche und damit die schönste gotische Kirche Deutschlands betreut, hatte Kreisheimatpfleger Peter Sukkau schon damit gerechnet, dass der Vortragssaal aus allen Nähten platzen würde.

Muscheln "evakuiert"

In Vorbereitung der Bauarbeiten zur Renaturierung des Salzbaches "evakuierte" der Kreis Soest mehrere bedrohte Muscheln. Das Sachgebiet Wasserwirtschaft Soest plant im Spätherbst und im Winter die Renaturierung des Gewässers in Scheidingen südlich der L 795 und an der Kortemühle.

Bürgerservice am Freitag und Samstag geschlossen

Der Bürgerservice des Kreises Soest im Foyer des Kreishauses bleibt am Freitag, 31. Oktober 2014, wegen einer ganztätigen Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschlossen.

Amtsblatt erschienen

Das Amtsblatt des Kreises Soest Nr. 17/2014 ist erschienen und liegt kostenlos zur Mitnahme im Kreishaus und seinen Nebenstellen sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis Soest aus. Außerdem kann es im Netz unter www.kreis-soest.de (auf Bürgerservice, Bekanntmachungen + Ortsrecht und dann Amtsblatt klicken) heruntergeladen werden.

Rettungszentrum liefert Anregungen

Wie könnte eine neue Leitstelle im Kreis Paderborn aussehen? Antworten auf diese Fragen suchten Dezernenten und Vertreter der im Kreistag und Stadtrat Paderborn vertretenen Fraktionen bei einem Besuch des Rettungszentrums des Kreises Soest am Soester Boleweg. Vor allem die Nachbarschaft von Polizei- und Kreisleitstelle interessierte die Besucher aus Ostwestfalen.

Bauausschuss bereiste Kreisgebiet

In welchen Zustand befindet sich das fast 500 Kilometer lange Netz der Kreisstraßen? Welche Baumaßnahmen des Kreises laufen, welche sind geplant? Darüber informierten sich die Mitglieder des Ausschusses für Bau- und Straßenwesen während einer ganztägigen Bereisung des Kreisgebietes am Dienstag, 21. Oktober 2015. Es ist guter Brauch des Gremiums, zu Beginn einer neuen Sitzungsperiode vor allem den neuen Mitgliedern Gelegenheit zu geben, sich einen Überblick zu verschaffen.

Neue Kita-Karte geht in die Post

Das Kreisjugendamt Soest versendet ab Donnerstag, 23. Oktober 2014, die Kita-Karte für das kommende Kindergartenjahr 2015/2016. Sie macht die Anmeldung im Kindergarten für Familien in den Städten und Gemeinden Anröchte, Bad Sassendorf, Geseke, Ense, Erwitte, Lippetal, Möhnesee, Rüthen, Welver, Werl und Wickede (Ruhr) leichter.

Eltern packen Rucksack voller Erwartungen

Das Sprachförderprogramm "Rucksack Grundschule" richtet sich an Kinder mit Zuwanderungsgeschichte des ersten bis vierten Grundschuljahrganges sowie an ihre Eltern. Es verbindet Regelunterricht mit herkunftssprachlichem Unterricht und Elternbildung. Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Soest startete dieses Programm jetzt in der Grundschule an der Pappelallee in Lippstadt, und zwar für russischsprachige Eltern.

Kinder entdecken Karius und Baktus im Neonlicht

"Gesund beginnt im Mund - ein Herz für Zähne" lautete das Motto des diesjährigen Tags der Zahngesundheit, auf das sich auch der Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe mit seiner Zahngesundheits-Aktion bezieht. Vom 27. bis 29. Oktober lernen Grundschüler und Kindergartenkinder in Lippstadt, was Karius und Baktus in ihrem Mund so alles anstellen können und wie sie das verhindern. Beim Gang durch den Kariestunnel können sie sehen, an welchen Stellen die Zahnbürste nicht hingekommen ist.

Aids-Prävention immer noch wichtig

Karola Born, Aids-Koordinatorin im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Soest, ist erschüttert, dass zwei der in diesem Jahr an Aids erkrankten Menschen vorher nichts von ihrer Infektion gewusst hatten. Wenn sie sich vorher hätten testen lassen, wäre der Ausbruch der Krankheit wahrscheinlich zu verhindern gewesen.

Lippstädter Dienststellen teilweise geschlossen

Das Gesundheitsamt an der Lipperoder Straße 8 a ist am Donnerstag, dem 23. Oktober, traditionsgemäß aus Anlass der Herbstwoche ab 10 Uhr geschlossen (wie anlässlich der Allerheiligenkirmes die Soester Dienststellen). Darauf macht die Kreisverwaltung aufmerksam und bittet um Verständnis. Die jeweils andere Dienststelle steht als Ansprechpartner weiterhin zur Verfügung.

Aufbauschulungen für Jugendgruppenleiter

Die Abteilung Jugend und Familie der Kreisverwaltung Soest und die Abteilung Jugend und Familie der Stadt Soest bieten im November zwei Aufbauschulungen für Jugendgruppenleiter an. Die Anmeldefrist endet am Freitag, 31. Oktober 2014. Die Teilnahme an Aufbauschulungen ist notwendig, um die Jugendleiterkarte (JuLeiCa) zu verlängern. Dafür müssen alle Jugendgruppenleiter innerhalb von drei Jahren mindestens eine Aufbauschulung mit acht Unterrichtsstunden absolvieren.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z