Rettungswesen

Rückseite der Jacke eines Rettungstmitarbeiters mit der Aufschrift

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst ist Tag und Nacht unter der Notfallnummer 112 zu erreichen. Als Träger des Rettungsdienstes stellt der Kreis Soest die bedarfsgerechte und flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen der Notfallrettung sicher. Dazu gehören auch die notärztliche Versorgung im Rettungsdienst und der Krankentransport. Um eine schnelle Hilfe für Notfallpatientinnen und -patienten zu gewährleisten, betreibt der Kreis Soest insgesamt sechs Rettungswachen mit drei Außenwachen.

Einsatzleitplatz in der Leitstelle. Foto: Kreis Soest, Dirk Behrens

Kreisleitstelle

Der Kreis Soest ist zur Errichtung und Unterhaltung einer Leitstelle verpflichtet. Unter der Telefonnummer 112 nimmt sie rund um die Uhr Notrufe und Alarme entgegen. 150.000 Anrufe kommen pro Jahr zusammen. Meldet ein Anrufer zum Beispiel ein Feuer oder einen Herzinfarkt, treffen die Disponentinnen und Dispo-nenten in der Leitstelle unverzüglich Maßnahmen, um Personal, Fahrzeuge und Geräte zum Einsatzort zu entsenden. Die Einsatzkräfte werden dann sofort über digitale Funkmeldeempfänger alarmiert.
Rettungszentrum Kreis Soest. Foto: Dirk Behrens

Rettungszentrum

Das neue Rettungszentrum des Kreises am Boleweg 110-112 in Soest vereint Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr, Veterinärdienst und Polizei unter einem Dach. Durch die räumliche Nähe können die Polizei- und Rettungsleitstelle besser zusammenarbeiten, fehlgelaufene Notrufe rascher zugeordnet und Einsatzkräfte effizienter eingesetzt werden. Die Zusammenführung der vier Einrichtungen der Gefahrenabwehr mit zusätzlicher Integration des Veterinärdienstes hat über die Landesgrenzen hinaus Pilotcharakter.
Die schwarze Silhouette eines Feuerwehrmanns direkt vor einem Feuer. Foto: Dirk Behrens/Kreis Soest

Feuerschutz

Die Kreise haben die Aufgabe, Leitstellen für den Feuerschutz und Einrichtungen zur Bekämpfung von Großschadensereignissen zu unterhalten. Falls ein überörtlicher Bedarf besteht, betreiben sie weitere Einrichtungen für Feuerschutz und Hilfeleistung. Im Kreis Soest ist das zum Beispiel die Kreisfeuerwehrzentrale. Außerdem hat der Kreis Soest die Aufsicht über die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren der Städte und Gemeinden.

Mann rennt zum Ausgang. Foto: © marqs - Fotolia.com

Brandschutzdienststelle

Die Brandschutzdienststelle gibt im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens für den Kreis Soest und die Städte Soest, Warstein und Werl sowie für Brandschutzsachverständige Stellungnahmen zum abwehrenden Brandschutz ab. Auf Wunsch der Bauaufsichtsbehörden nimmt die Brandschutzdienststelle an Bauzustandsbesichtigungen, Wiederkehrenden Prüfungen und Brandschauen teil.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z