Tuberkulose im ärztlichen Alltag

Gesundheitsamt lädt Mediziner zu Fortbildung im Kreishaus ein

Handlungsanweisungen
Dr. Ute Gröblinghoff, Sachgebietsleiterin Infektionsschutz, lädt alle interessierten Mediziner zur Fortbildung „Tuberkulose im ärztlichen Alltag“ ins Kreishaus ein. Sie verspricht Handlungsanweisungen für den praktischen Alltag. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 31.01.2018 10:00

Kreis Soest (kso.2018.01.31.043.-rn). Das Gesundheitsamt des Kreises Soest bietet am Mittwoch, 21. Februar 2018, 16 bis 19 Uhr, im Sitzungsaal des Soester Kreishauses die Fortbildung "Tuberkulose im ärztlichen Alltag" an. "Die Veranstaltung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für die Tuberkulose zu stärken und allen, die mit den Tuberkulosepatienten umgehen müssen, Handlungsanweisungen für den praktischen Alltag zu geben", lädt Dr. Ute Gröblinghoff, Sachgebietsleiterin Infektionsschutz, alle interessierten Mediziner ein.


Im Jahr 2016 sind laut Statistik des "Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose" fast 6000 Menschen in Deutschland neu erkrankt (21 gemeldete Fälle im Kreis Soest). "Leider dauert es häufig zu lange, bis ein Tuberkulose-Patient der richtigen Diagnostik und damit auch der Tuberkulosetherapie zugeführt wird", erläutert Dr. Ute Gröblinghoff den Hintergrund der Fortbildungsveranstaltung.

Amtsarzt Hansjörg Schulze MAE, Arzt für Lungen- und Bronchialheilkunde, stellt zu Beginn der Fortbildung im Kreishaus die Arbeit der Tuberkuloseberatungsstelle im Gesundheitsamt vor. Dr. Detlef Brune, Arzt für Lungen- und Bronchialheilkunde mit einer Praxis in Soest, referiert über das Thema "Tuberkulosemanagement ambulant". Ulrich Klein, Arzt für Lungen- und Bronchialheilkunde und Oberarzt in der Lungenklinik Hemer, behandelt das Thema "Tuberkulosemanagement stationär". Im Anschluss an jeden Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Für die Veranstaltung wurden bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe Fortbildungspunkte beantragt.

Anmeldungen für die Veranstaltung "Tuberkulose im ärztlichen Alltag" nimmt das Gesundheitsamt unter der E-Mail-Adresse ute.groeblinghoff@kreis-soest.de entgegen.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z