Kreis Soest stellt Obmann

Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen bestätigt Vorstand

Wachablösung
Dirk Bierbaum (l.) und Benjamin Behrens lösen sich Ende des kommenden Jahres als Obmann im Güteausschuss der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen ab. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 05.12.2017

Kreis Soest (kso.2017.12.05.522.-rn). Der Kreis Soest ist weiter im Vorstand der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen (GMKeV) vertreten, deren Mitglied er seit 2009 ist. Auch in den kommenden zwei Jahren wird die Position des Obmanns des Güteausschusses durch die Soester Kreisverwaltung besetzt. Das RAL-Gütezeichen "Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung" trägt der Kreis Soest nach einer entsprechenden Zertifizierung seit 2010.


Als Vorsitzender der GMKeV wurde für zwei Jahre der Oberbürgermeister der Stadt Nagold, Jürgen Großmann, wiedergewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind als stellvertretender Vorsitzender Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (Rhein-Kreis Neuss) sowie Dr. Wilhelm Benfer (Landkreis Barnim), Sascha Dorday (Stadt Sindelfingen), Landrat Manfred Müller (Kreis Paderborn) und Andreas Knörle (Landkreis Calw). Die Geschäftsführung nimmt zukünftig Madita Beeckmann von der Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss wahr. Die Position des Obmanns des Güteausschusses wird auch in den kommenden zwei Jahren durch den Kreis Soest besetzt. Dirk Bierbaum aus der Abteilung IT und Organisation wurde für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt. Seine langjährige Tätigkeit endet mit Ablauf des Jahres 2018. Benjamin Behrens aus dem Sachgebiet Organisationsentwicklung rückt ab dem 1. Januar 2019 nach.

Die GMKeV ist ein Verein, in dem sich (Land-)Kreise, Städte und Gemeinde aus ganz Deutschland zusammengeschlossen haben, um ihre Attraktivität als Wirtschaftsstandort zu erhöhen. Derzeit engagieren sich in der GMKeV über 30 Kommunen in acht Bundesländern. Sie verpflichten sich zur Einhaltung von 14 Serviceversprechen, die mittelständischen Unternehmen den Umgang mit der Verwaltung erleichtern. Sie umfassen unter anderem eine feste Bearbeitungszeit von Baugenehmigungsanträgen, die zügige Bezahlung von Auftragsrechnungen, die von mittelständischen Unternehmen an die Kommune gestellt werden, feste Ansprechpartner für Existenzgründer oder die regelmäßige Messung der Kundenzufriedenheit. Die vollständige Umsetzung der Kriterien ist die Voraussetzung dafür, dass das Gütezeichen Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung geführt werden darf. Die Einhaltung wird regelmäßig von neutraler Seite überprüft. Die nächste Fremdüberwachung in der Kreisverwaltung Soest steht im Frühjahr und Sommer 2018 an.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z