Übersetzer gesucht

Bulgarisch-, Rumänisch-, und Thai-Dolmetscher gefragt

Helfen mit Sprachkenntnissen
Das Kommunale Integrationszentrum sucht aktuell nach Bulgarisch-, Rumänisch- und Thai-Dolmetschern, die bereit sind, in ihrer Freizeit andere Menschen zu unterstützen und zu begleiten. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 07.09.2017

Kreis Soest (kso.2017.09.07.378.sr/tw). Seit August 2015 betreibt das Kommunale Integrationszentrum (KI) Soest einen ehrenamtlichen Dolmetscherpool. Dieser umfasst inzwischen mehr als 150 Dolmetscher und deckt über 40 Sprachen ab. Zurzeit sucht das KI dringend nach Dolmetschern, die die Sprachen Bulgarisch, Rumänisch oder Thai sprechen und bereit sind, in ihrer Freizeit andere Menschen für eine kleine Aufwandsentschädigung zu unterstützen und zu begleiten.


Die Dolmetscher können von allen Institutionen abgerufen werden, insbesondere von Kommunen, Kitas, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. "Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sich um ein freiwilliges Engagement handelt. Das heißt, es kann keine professionelle Dienstleistung vorausgesetzt werden", stellt KI-Leiterin Galina Borchers klar. Aufgabe der Dolmetscherinnen und Dolmetscher sei es, in alltäglichen Situationen sprachlich zu vermitteln. Bei Gesprächen mit erheblichen Rechtsfolgen, beispielsweise bei der Polizei oder bei Gesundheitsgutachten, müsse ein vereidigter Dolmetscher beauftragt werden. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer erhielten für ihren Einsatz eine kleine Aufwandsentschädigung, die der Auftraggeber zu übernehmen habe.

Nähere Informationen sind telefonisch unter 02921/302446 bei Thorsten Krabbe oder per Mail unter seiner Adresse thorsten.krabbe@kreis-soest.de zu erhalten.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z