Gütesiegel „Familienfreundlich“ für 21 Unternehmen - Kompetenzzentrum Frau & Beruf zeichnet elf Bewerber erstmals aus

Kompetenzzentrum Frau & Beruf zeichnet elf Bewerber erstmals aus

Zertifikat erhalten
21 Unternehmen nahmen das Gütesiegel „Familienfreundlich“ entgegen. 60 Gäste waren der Einladung der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland zu der Verleihung des Zertifikats gefolgt. Foto: Katrin Sliwa/ wfg Kreis Soest
Pressemeldung vom 14.07.2017

Kreis Soest (kso.2017.07.14.320.wfg). 21 Unternehmen sind am Donnerstag, 13. Juli 2017, mit dem Zertifikat "Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Soest" ausgezeichnet worden. Landrätin Eva Irrgang und die Vize-Präsidentin der IHK Arnsberg Hellweg-Sauerland, Mariel Kleeschulte-Vrochte, verliehen das Gütesiegel im neuen Kolping-Hotel Susato in Soest. 60 Gäste waren der Einladung der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH und des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland zu dieser Ehrung gefolgt.


Elf Unternehmen aus dem Kreis Soest erhielten das Gütesiegel erstmalig, zehn Unternehmen haben ihr Zertifikat erfolgreich um zwei bzw. vier Jahre verlängert. Sie hatten eine zwölfköpfige Fachjury nachhaltig von der Familienfreundlichkeit ihres Unternehmens überzeugt. Kreisweit sind seit der ersten Zertifizierungsrunde im Jahr 2010 somit 63 Unternehmen offiziell als "familienfreundlich" ausgezeichnet worden, deren rund 21.200 Beschäftigte von betrieblichen Angeboten zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben profitieren. Alle Unternehmen haben bewiesen, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben unabhängig von Unternehmensgröße (9 bis 5.000 Beschäftigte) und Branchenzugehörigkeit gelingen kann.

Volker Ruff, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, betonte, dass familienfreundliche Maßnahmen und Strukturen nachweislich positiv auf die Zufriedenheit, die Bindung an das Unternehmen sowie das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirkten. Damit werde die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens zum knallharten Wirtschaftsfaktor, reduzierten sich beispielsweise Fehlzeiten und Mitarbeiterfluktuation. Die positiven Auswirkungen einer familienfreundlichen Ausrichtung seien kürzlich auch im Rahmen einer empirischen Studie bestätigt worden, an der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus 20 zertifizierten Unternehmen aus dem Kreis Soest teilgenommen hätten. Gleichzeitig entfalte das Zertifikat durch die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität auch eine wichtige Außenwirkung.

"Der Fachkräftemangel macht Engagement nötig", bringt es Dominik Hoffmann, Mitglied der Geschäftsführung der Gebhardt-Stahl GmbH, auf den Punkt. Das Unternehmen aus Werl ist in diesem Jahr erstmalig mit dem Zertifikat ausgezeichnet worden. Alle erstmalig ausgezeichneten Unternehmen auf einen Blick: AXA Regionalvertretung Oliver Pöpsel (Lippetal und Soest), Bepco Deutschland GmbH (Soest), Enser Versicherungskontor GmbH (Ense), Gebhardt-Stahl GmbH (Werl), Heinrich Lübke Haus gGmbH (Möhnesee), Köster Event + Gastronomie (Anröchte), LOGIN DV-Beratung und Schulung GmbH (Soest), Mariengarten Servicegesellschaft GmbH (Soest), Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH mit den drei Standorten Bad Sassendorf (Saline Bad Sassendorf GmbH), Bad Waldliesborn (Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn GmbH) und Bad Westernkotten (Solbad Westernkotten GmbH, Hellweg-Sole-Thermen-Betriebsgesellschaft mbH).

Weitere zwei Jahre dürfen das Gütesiegel tragen: elektro müller GmbH (Warstein), Ingenieurgesellschaft Patzke GmbH (Soest), ISM Heinrich Krämer GmbH & Co. KG (Lippstadt), MABEG Kreuschner GmbH & Co. KG (Soest).

Für weitere vier Jahre erhielten das Zertifikat die nachfolgenden Unternehmen:
Caritasverband für den Kreis Soest e.V. (Soest), Ohrmann GmbH (Möhnesee), Prisma Klinik am Park GmbH (Bad Sassendorf), Walkenhaus Seniorenheim GmbH & Co. KG (Lippstadt), Westfalenbäckerei Niehaves GmbH & Co. KG (Wickede/ Ruhr), WHW Walter Hillebrand GmbH & Co. KG (Wickede/ Ruhr).

Die Federführung für das Zertifikat "Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Soest" hat das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland, das seit September 2015 unter der Trägerschaft der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH in Kooperation mit der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH agiert, gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW. Weitere Informationen bei Katja Cramer, Projektleiterin des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland (Telefon 0291/941337, E-Mail katja.cramer@hochsauerlandkreis.de) und Vanessa Funke (Telefon 02921/303479, E-Mail vanessa.funke@kreis-soest.de).

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z