Seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst

Kreisdirektor gratuliert zwei Mitarbeitern zum Dienstjubiläum

Dank und Anerkennung
Kreisdirektor Dirk Lönnecke (Mitte) sprach den Jubilaren Dirk Behrens (r.) und Ansgar Theilmeier (l.) zum 25-jährigen Dienstjubiläum Dank und Anerkennung aus. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest
Pressemeldung vom 17.07.2017

Kreis Soest (kso.2017.07.17.316.tw). Kreisdirektor Dirk Lönnecke hat zwei Mitarbeitern der Kreisverwaltung für treue Pflichterfüllung im öffentlichen Dienst Dank und Anerkennung ausgesprochen. Er gratulierte den beiden Notfallsanitätern Dirk Behrens und Ansgar Theilmeier aus Lippetal zum 25-jährigen Dienstjubiläum.


Dirk Behrens absolvierte nach einer Ausbildung zum Elektroinstallateur bei der Firma Gebrüder Göstemeyer in Soest von 1991 bis 1992 seinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in der Rettungswache Lippetal-Herzfeld mit gleichzeitiger Ausbildung zum Rettungssanitäter. Nach dem Zivildienst blieb er der Rettungswache treu und bildete sich von 1994 bis 1995 erfolgreich zum Rettungsassistenten weiter. Im Jahre 2003 erfolgte die Ernennung zum Wachleiter, ein Jahr später die Ausbildung zum Lehrrettungsassistenten. Anfang 2008 bestellte ihn das Deutsche Rote Kreuz zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst. Im September 2009 trat Behrens im Zuge der Kommunalisierung in die Dienste des Kreises Soest ein. Im Herbst 2015 bestand er die staatliche Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter und ist Teamleiter in der Rettungswache Lippetal.

Ansgar Theilmeier absolvierte nach einer Ausbildung zum Maschinenschlosser bei der Firma Krupp Polysius in Neubeckum von 1988 bis 1989 seinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in der Rettungswache Lippetal-Herzfeld mit gleichzeitiger Ausbildung zum Rettungssanitäter. Daran schloss sich nahtlos die Ausbildung zum Rettungsassistenten bei der Kreisverwaltung Soest an. Von 1991 bis 1992 erwarb er in Beckum die Fachhochschulreife. Von 1992 bis 1994 studierte er Maschinenbau an der Fachhochschule in Paderborn. Von 1994 bis 2009 arbeitete er beim Malteser-Hilfsdienst in der Rettungswache in Erwitte. Während dieser Zeit absolvierte er Ausbildungen zum Lehrrettungsassistenten und zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst. 2008 nahm er an einem Lehrgang für Praxisanleiter teil. Im September 2009 trat Theilmeier im Zuge der Kommunalisierung in die Dienste des Kreises Soest ein. Dienstort war weiterhin die Rettungswache in Erwitte. Im Dezember 2015 bestand er die staatliche Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z