Kindertagespflege als berufliche Chance

Interessierte können sich als Tagespflegeperson qualifizieren

Wichtige Säule
Die Volkshochschule Soest bietet ab dem 23. Juni 2017 einen neuen Qualifizierungskurs für Kindertagespflegepersonen an. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest
Pressemeldung vom 14.06.2017

Kreis Soest (kso.2017.06.14.261.hb/tw). Die Volkshochschule Soest bietet ab dem 23. Juni 2017 einen neuen Qualifizierungskurs für Kindertagespflegepersonen an. Der Kurs umfasst 160 Unterrichtsstunden, die vorzugsweise in den Abendstunden und am Wochenende stattfinden. Diese Qualifizierung gilt als Grundlage für die Jugendämter zur Vermittlung und zum Einsatz als Tagespflegeperson. Die Teilnehmerzahl des Kurses ist auf 15 Personen beschränkt.


Der Kurs wird speziell eingerichtet für Interessierte aus dem Einzugsbereich des Jugendamtes des Kreises Soest, das heißt aus den Gemeinden Bad Sassendorf, Geseke, Lippetal, Welver und Wickede. Wer Interesse hat, sich als Kindertagespflegeperson zu qualifizieren, sollte sich bei der Fachberatung für Kindertagespflege im Kreis Soest, Heike Bitter, unter der Telefonnummer 02921/302059 oder per E-Mail unter heike.bitter@kreis-soest.de melden.

Wird ein Kind außerhalb der elterlichen Wohnung für mehr als 15 Stunden wöchentlich für ein Entgelt und dies über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten betreut, so bedarf es laut Gesetz der Erlaubnis zur Kindertagespflege. Für eine solche Erlaubnis ist der Besuch einer Qualifizierungsmaßnahme nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts in München notwendig.

In der Qualifizierungsmaßnahme werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Informationen und Handlungsempfehlungen vermittelt, die sie für die Förderung der ihnen anvertrauten Kinder benötigen. Zu den Themen des Kurses gehören Module wie "Eine gute Entwicklung - was gehört dazu?" ebenso wie "Nicht nur zwischen Tür und Angel: Gespräche mit Eltern" oder auch "Rechtliche und finanzielle Grundlagen". Nach erfolgreicher Absolvierung der Maßnahme erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat des Bundesverbandes Kindertagespflege, mit dem sie dann selbständig tätig werden können.

Für berufstätige Eltern ist es nicht selten eine große Herausforderung die Arbeitszeit mit den vorhandenen Betreuungszeiten in Kindertageseinrichtungen in Einklang zu bringen. Ungewöhnliche Arbeitszeiten oder auch unvorhergesehene Termine sorgen für Stresssituationen und damit einhergehend für eine große Unzufriedenheit bei Eltern. Einen Ausweg aus dieser belastenden Situation können Kindertagespflegepersonen bieten, die sich zu flexiblen Zeiten um die Betreuung der Kinder in einem familienähnlichen Rahmen kümmern.

Die Kindertagespflege hat sich inzwischen zu einer gefragten Form der qualifizierten Förderung von Kindern entwickelt. Der Gesetzgeber hat die Kindertagespflege als eine eigenständige Form der Förderung von Kindern beschrieben. Inzwischen ist diese Form der Betreuung als gleichwertig zu der in einer Kindertageseinrichtung anerkannt.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z