Seit 25 und 40 Jahren im öffentlichen Dienst

Landrätin gratuliert zwei Mitarbeitern zum Dienstjubiläum

Dank und Anerkennung
Landrätin Eva Irrgang (3. v. l.) sprach den Jubilaren Rolf Johannsen (2. v. l.) und Ulrich Lakenbrink (3. v. r.) zum Dienstjubiläum Dank und Anerkennung aus. Den Glückwünschen schlossen sich Eva Börger (l.), Abteilungsleiterin Liegenschaftskataster und Vermessung, Jürgen Bornemann (2. v. r.), Abteilungsleiter Immobilien und Kreisarchiv, sowie Antje Schmitz (r.) vom Personalrat an. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest
Pressemeldung vom 12.05.2017

Kreis Soest (kso.2017.05.12.204.tw). Landrätin Eva Irrgang hat zwei Mitarbeitern der Kreisverwaltung für treue Pflichterfüllung im öffentlichen Dienst Dank und Anerkennung ausgesprochen. Sie gratulierte Kreisvermessungsamtsrat Rolf Johannsen aus Soest zum 40-jährigen Dienstjubiläum. Auf 25 Jahre öffentlichen Dienst kann Ulrich Lakenbrink aus Ahlen zurückblicken.


Ulrich Lakenbrink arbeitete von 1990 bis 1992 bei City Ambulance in Ahlen und absolvierte während dieser Zeit seine Ausbildungen zum Rettungssanitäter und Rettungsassistent. Von 1992 bis 2009 war er als Rettungsassistent in der Rettungswache Lippetal des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) beschäftigt. Der Eintritt in die Kreisverwaltung erfolgte am 1. September 2009 mit der Übernahme der Rettungswache Lippetal durch den Kreis Soest. Seit Mai 2014 ist er innerhalb der Abteilung Immobilien und Kreisarchiv Teamleiter in der Poststelle und nimmt zurzeit bis 2019 am Studieninstitut Hellweg-Sauerland in Soest am Angestelltenlehrgang I teil. "Eine große Herausforderung ist die Einführung des Scan-Service", betonten der Dienstjubilar und Jürgen Bornemann, Abteilungsleiter Immobilien und Kreisarchiv, unisono. Seit seinem fünfzehnten Lebensjahr ist Ulrich Lakenbrink Mitglied im DRK Beckum und war dort über zwanzig Jahre als ehrenamtlicher Helfer aktiv.

Kreisvermessungsamtsrat Rolf Johannsen ist seit August 2011 Leiter der sechsköpfigen Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Abteilung Liegenschaftskataster und Vermessung. Zur Kreisverwaltung stieß der Ingenieur nach Grundwehrdienst und Studium im Fachbereich Vermessungswesen an der Fachhochschule Bochum, Außenstelle Suderwich, am 1. Januar 1979. Nach der Einstellung erfolgte zunächst die einjährige Beamtenausbildung. Von 1980 bis 1985 arbeitete der Dienstjubilar in Lippstadt als Vermesser im Außen- und Innendienst des Katasteramtes. Von 1986 bis 1990 war er Sachgebietsleiter im Bereich Auskunft und Archiv. 1990 erfolgte der Wechsel in die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. "Erfahrung auf der einen Seite und neue fachliche Qualifikationen auf der anderen Seite sind eine gute Mischung, um die vielen neuen Aufgaben der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, die in den vergangenen Jahren hinzugekommen sind, zu bewältigen", erläuterte Eva Börger, Abteilungsleiterin Liegenschaftskataster und Vermessung.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z