Fuhrpark bekommt fünf E-Autos

Kreisverwaltung setzt auf mehr Elektromobilität

Schlüssel und E-Auto übergeben
Michael Wulf (l.), Sachgebietsleiter Kaufmännische Immobilien nahm jetzt aus den Händen von Artur Amendt, Verkaufsleiter des Renault + Dacia-Vertragshändlers Teufel aus Ahlen, die Schlüssel und das erste E-Auto, einen Renault ZOE, entgegen. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest
Pressemeldung vom 21.02.2017

Kreis Soest (kso.2017.02.21.074.jwd). Sie sind leise und umweltschonend: E-Fahrzeuge. Im Februar und März werden fünf Autos aus dem Fuhrpark der Kreisverwaltung Soest gegen fünf Elektroautos der Marke Renault ZOE ausgetauscht. Ein weiterer Schritt in Richtung Klimaschutz und mehr Elektromobilität. Seit Ende 2016 testet das Sachgebiet Technische Immobilien ein werbefinanziertes E-Auto und die Erfahrungen waren so positiv, so dass nun fünf weitere ZOEs folgen. Diesmal eigenfinanziert - gefördert durch den Bund.


Die Schlüssel und das erste E-Auto nahm jetzt Michael Wulf, Sachgebietsleiter Kaufmännische Immobilien, aus den Händen von Artur Amendt, Verkaufsleiter des Renault + Dacia-Vertragshändlers Teufel aus Ahlen, entgegen. Vier weitere E-Autos werden im März geliefert. Damit die Autos auch entsprechend geladen werden können, werden in der Tiefgarage des Kreishauses noch Ladestationen installiert. Die Reichweite der Batterie beträgt laut Hersteller 400 Kilometer - unter optimalen Bedingungen. Im Alltag ist von einer tatsächlichen Reichweite von rund 300 Kilometern auszugehen.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z