Qualitätsmanagement

Die Kreisverwaltung Soest ist als einzige öffentliche Verwaltung bundesweit flächendeckend nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Im Rhythmus von drei Jahren wird überprüft und neu bewertet, ob das Qualitätsmanagement-System die Anforderungen erfüllt. Dazwischen gibt es Überwachungstermine. Von dem System profitieren direkt die Bürgerinnen und Bürger, zum Beispiel durch verkürzte Bearbeitungszeiten oder bei der Umsetzung von Projekten.

QM-Logo zur Zertifizierung der Kreisverwaltung Soest nach der DIN EN ISO 9001:2008.
QM-Logo DIN EN ISO 9001:2008

Die Kreisverwaltung Soest ist auf einem guten Weg - und das bereits seit vielen Jahren. Das Qualitätsmanagement-System des Kreises Soest ist seit 2001 durchgehend nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Aktuell erfolgt die Zertifizierung auf Grundlage der DIN EN ISO 9001:2008. Durch die Zertifzierungsstelle SGS-ICS, Gesellschaft für Zertifizierungen, Hamburg, wurde dem Kreis Soest in 2001 erstmalig das entsprechende Zertifikat überreicht. In 2004, 2007, 2010, 2013 und 2016 haben sich erfolgreiche Rezertifizierungen angeschlossen. Im Rahmen des Überwachungsaudits 2018 wird von der Zertifizierungsstelle überprüft, ob die Kreisverwaltung Soest die Anforderungen der revidierten Version der DIN EN ISO 9001:2015 erfüllt.

Gut strukturierte Betriebsabläufe

Indirekt bewirkt das System, dass die Kreisverwaltung in hohem Maße wirtschaftlich handelt. Dies zeigt sich nicht nur in gut strukturierten Betriebsabläufen, sondern auch darin, dass über durchgängige Zielvereinbarungen auf allen Ebenen gesteuert wird. So wurde der strategische Zielfindungsprozess bereits oft durch externe Auditorinnen und Auditoren als sehr gut organisiert eingestuft. Gute Konzepte zur Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung, die im Rahmen des Qualitätsmanagement-Systems etabliert wurden, stellen darüber hinaus sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger auf kompetente und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen.

Prinzip der offenen Fehlerkultur

Das verankerte System bedarf einer ständigen Überprüfung und Aktualisierung. Durch Kunden- und Mitarbeiterbefragungen sowie durch das Prinzip der offenen Fehlerkultur werden konsequent Verbesserungsmöglichkeiten bei der Leistungserbringung aufgespürt und umgesetzt. Es gilt, sich nie mit dem erreichten Zustand zufrieden zu geben. So kann der bisher eingeschlagene Weg erfolgreich fortgesetzt werden.

Qualitätspolitik der Kreisverwaltung Soest

Die Kreisverwaltung hat ihre Qualitätspolitik in folgendem Leitbild formuliert:

"Unser Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Soest sowie den Städten und Gemeinden moderne und ständig weiterzuentwickelnde Dienstleistungen anzubieten.

Dabei müssen Kundenorientierung, effizientes Verwaltungshandeln sowie die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einklang gebracht werden.

Die Bindung an Recht- und Gesetzmäßigkeit, Überparteilichkeit und die Beachtung des öffentlichen Interesses sind selbstverständliche und übergeordnete Grundsätze unseres Handelns.

Im Mittelpunkt stehen unsere Bemühungen um eine ständige Qualitätsverbesserung unserer Dienstleistungen.

Öffnungszeiten, Bearbeitungsdauer, Bürgerauskünfte usw. bedürfen einer ständigen Anpassung an sich wandelnde Qualitätsansprüche der Bürgerinnen und Bürger.

Die Bürgerinnen und Bürger haben nicht nur Anspruch auf ein rechtlich einwandfreies, sondern auf ein schnelles und kostenbewusstes Verwaltungsverfahren.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist um die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der von ihm verantworteten Dienstleistung bemüht.

Der effiziente Einsatz aller Ressourcen (Personal, Zeit, Material) ist die Grundlage jeden Handelns.

Die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist zu fördern.

Dies lässt sich nur dann realisieren, wenn

  • die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Grundlage einer klaren Zielvereinbarung eigenständig Verantwortung übernehmen,
  • Vorgesetzte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich als konstruktive Partner verstehen und Kommunikation miteinander suchen und

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Bedürfnisse einbringen und bei der Formulierung der Organisationsziele mitwirken können."

Ihre Ansprechperson

Benjamin Behrens 02921 30-2979 benjamin.behrens@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z