BAföG für Schüler

Eine gute Ausbildung ist die Basis für beruflichen Erfolg. Jede Ausbildung bringt aber auch finanzielle Belastungen mit sich. Eine große Hilfe können da finanzielle Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) sein. Um BAföG zu erhalten, darf vorhandenes Einkommen und Vermögen bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Die BAföG-Stelle des Kreises empfiehlt, im Zweifelsfall einen Antrag zu stellen.
Schriftzug BAföG. Foto: © rcx - Fotolia.com
Foto: © rcx - Fotolia.com

"Schüler-BAföG" ist ein Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden. Im Gegensatz dazu wird die Ausbildungsförderung für Studenten der Höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Darlehen gewährt.

Welches BAföG bei welcher Einrichtung beantragt wird, steht in der nachfolgenden Tabelle.

ZielgruppeZuständigkeit
"Schüler-BAföG"

Anträge auf "Schüler-BAföG" können bei den jeweiligen Ämtern für Ausbildungsförderung der Kreise und kreisfreien Städten gestellt werden. Für Schülerinnen und Schüler sind grundsätzlich die Ämter für Ausbildungs-förderung am Wohnort der Eltern zuständig. Für Ausbildungen an Abendgymnasien, Kollegs, Höheren Fachschulen und Akademien sind die Ämter für Ausbildungsförderung zuständig, in deren Bezirk sich die Ausbildungsstätte befindet.

Studierende

Studentenwerke der jeweiligen Hochschulen

"Meister-BAföG"

Der Antrag kann bei der Bezirksregierung Köln - Ausbildungsförderung - Dezernat 49, 50606 Köln gestellt werden. Beratung zum Meister-BAföG geben die Handwerkskammern.

Wer kann Schüler-BAföG beantragen?

Grundsätzlich förderungsfähig sind:

  • Berufsfachschulklassen und Fachschulklassen, für deren Besuch keine abgeschlossene Berufsausbildung benötigt wird. Der Bildungsgang muss über mindestens zwei Jahre gehen und einen berufsqualifizierenden Abschluss vermitteln.
  • Fach- und Fachoberschulklassen, für deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung Voraussetzung ist.

Kann die Schülerin oder der Schüler nicht bei den Eltern wohnen und können die Bedingungen für eine auswärtige Unterbringung anerkannt werden, ist es auch in folgenden Fällen möglich, Schüler-BAföG zu erhalten:

  • Besuch von weiterführenden allgemeinbildenden Schulen (zum Beispiel Gymnasien) und Berufsfachschulen ab Klasse 10
  • Besuch von Klassen in Berufsfachschulen ab der zehnten Klasse, die der beruflichen Grundbildung dienen.
  • Besuch von Fach- und Fachoberschulklassen, für deren Besuch keine abgeschlossene Berufsausbildung benötigt wird.

Neben der Altersgrenze von in der Regel 30 Jahren und den bereits geschilderten Voraussetzungen ist die Ausbildungsförderung abhängig vom

  • Einkommen und Vermögen des Schülers,
  • Einkommen des Ehegatten,
  • Einkommen der Eltern.

Wo kann ich was erledigen?

Der Bürgerservice im Eingangsbereich des Kreishauses gibt Anträge aus, nimmt Anträge entgegen und händigt Formulare aus. Die BAföG-Stelle berät zum Thema Schüler-BAföG. Antragsformulare liegen auch bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen aus.

Notwendige Unterlagen

siehe Links und Downloads

Bearbeitungszeit

Hängt vom Zeitpunkt der Antragstellung ab.

Rechtsgrundlagen

Bundesausbildungsförderungsgesetz

Ihre Ansprechpersonen

Buchstaben A-Free

Buchstaben Fref-Kam

Irmgard Holin 02921 30-2631 irmgard.holin@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Buchstaben Kan-Lie

Maike Kristmann 02921 30-3281 maike.kristmann@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Buchstaben Lif-Schl

Maria Hallermann 02921 30-2541 maria.hallermann@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Buchstaben Schm-Z

Frau Gödde 02921 30-2223 annika.goedde@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Allgemeine Auskünfte

Bürgerservice 02921 30-2222 buergerservice@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z