Feststellung der Vaterschaft und Regelung des Unterhaltes

Das Jugendamt unterstützt und berät in Vaterschafts- und Unterhaltsfragen. Es führt auf Wunsch Beistandschaften für Minderjährige und beurkundet Vaterschaftsanerkenntnisse, Unterhaltsverpflichtungen und Sorgeerklärungen. Diese Leistungen erbringt das Jugendamt kostenlos.
Aktenordner mit Aufschrift "Unterhaltszahlungen". Foto: © DOC RABE Media - Fotolia.com
Foto: © DOC RABE Media - Fotolia.com

Insbesondere zu folgenden Fragen berät das Jugendamt:

  • Unterhaltsansprüche der Kindesmutter vor und nach der Geburt des Kindes,
  • Finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt des Kindes,
  • Feststellung und Anfechtung der Vaterschaft,
  • Unterhaltsansprüche der minderjährigen Kinder,
  • Errichtung der gemeinsamen elterlichen Sorge,
  • Unterhaltsansprüche junger Volljähriger bis zum 21. Lebensjahr.

Beistandschaft

Sofern eine Beratung nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit, für minderjährige Kinder eine Beistandschaft einzurichten. Beistand ist das Jugendamt des Kreises Soest. Die Aufgabe wird von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Jugendamtes wahrgenommen.

Die Beistandschaft kann der Elternteil beantragen, dem die elterliche Sorge allein zusteht. Bei gemeinsamer elterlicher Sorge ist der Elternteil antragsberechtigt, in dessen Haushalt das Kind lebt.

Der Beistand wird zusammen mit dem beantragenden Elternteil Interessenvertreter des Kindes. Er klärt bei Bedarf die Vaterschaft und/oder regelt die Unterhaltsansprüche. Er vertritt das Kind in notwendigen Gerichtsverfahren und kann in dessen Namen auch Zwangsvollstreckungen durchführen.

Die Beistandschaft schränkt die elterliche Sorge nicht ein. Sie kann jederzeit schriftlich aufgehoben werden. Automatisch endet sie mit der Volljährigkeit des Kindes.

Beurkundungen

Folgende Beurkundungen werden kostenlos vorgenommen:

  • Anerkennung der Vaterschaft - auch vorgeburtlich
  • Zustimmung der Mutter zur Vaterschaftsanerkennung - auch vorgeburtlich
  • Mutterschaftsanerkenntnis
  • Zustimmung des Ehemannes zur Vaterschaftsanerkennung, wenn das Kind während des laufenden Scheidungsverfahrens geboren wurde und der Ehemann nicht der Vater ist
  • Unterhaltsverpflichtungen
  • Erklärung über die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge - auch vorgeburtlich

Weitergehende Informationen erteilen die Beistände bei der Kreisverwaltung Soest. Der Kreis Soest ist für alle Städte und Gemeinden zuständig, die kein eigenes Jugendamt haben. Eigene Jugendämter haben die Stadt Soest, die Stadt Lippstadt und die Stadt Warstein.

Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige Terminabsprache gebeten.

Links und Downloads

Notwendige Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Gegebenenfalls Nachweis über die Vaterschaftsanerkennung, Unterhaltsurkunde etc.
  • In Unterhaltsangelegenheiten - soweit vorhanden - Gehaltsnachweise des anderen Elternteils

Rechtsgrundlagen

  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Achtes Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VIII)
  • Zivilprozessordnung (ZPO)

Ihre Ansprechpersonen

Bad Sassendorf, Lippetal A-J

Bad Sassendorf, Lippetal A-J

Beate Fricke 02921 30-2062 beate.fricke@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Anröchte, Ense, Welver, Lippetal K-O

Anröchte, Ense, Welver, Lippetal K-O

Daria Lange 02921 30-2064 daria.lange@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Geseke, Rüthen, Lippetal P-Z

Geseke, Rüthen, Lippetal P-Z

Kyra Gabriel 02921 30-3700 kyra.gabriel@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Erwitte, Möhnesee, Wickede

Erwitte, Möhnesee, Wickede

Rita Hannack 02921 30-2066 rita.hannack@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Werl

Werl

Wilko Köpper 02921 30-2067 wilko.koepper@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z