Bildungsregion Kreis Soest

In den Städten und Gemeinden durchlaufen die Menschen ihre Bildungsbiographie - von der frühkindlichen Bildung über die Schul- und Berufsausbildung bis hin zur Weiterbildung. Damit die Bildungsbiographie des einzelnen jungen Menschen erfolgreich sein kann, müssen die Bildungsstationen und Bildungsangebote wie ein stimmiges, integriertes System aufeinander bezogen und abgestimmt sein.

Der Herausforderung, die regionale Bildungslandschaft zu einem Bildungsnetzwerk im Sinne einer bestmöglichen individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen und damit zu einer Bildungsregion weiterzuentwickeln, hat sich der Kreis Soest mit seinen Städten und Gemeinden und in Kooperation mit dem Land NRW gestellt.

Autorenlesung als Preis

Jens-Schumacher-Lesefestival: 120 Kinder in Vorentscheiden

Zum 13. Mal sucht das Medienzentrum des Kreises Soest das am besten lesende Kind der vierten Schuljahre. Von den 2.686 Viertklässlerinnen und Viertklässlern aller Grundschulen kreisweit haben sich 120 für die kommunalen Vorentscheide qualifiziert, die in den kommenden zwei Monaten stattfinden. Die Gewinnerinnen und Gewinner treffen sich im Juni zur Finalrunde in Soest. Auf das Siegerkind und dessen Klasse wartet eine Lesung mit dem Buch- und Spieleautor Jens Schumacher als Wettbewerbspaten.
Schulnetzwerk eTwinning im Blick

Mehr Europa in der Grundschule

Die Gemeinschaftsgrundschule Ense-Höingen öffnete am Dienstag, 4. April 2017, ihre Pforten und gab 30 interessierten Lehrkräften aus dem Kreis Soest einen Überblick über den Einstieg von Grundschulen in europäische Projekte. Bürgermeister Hubert Wegener stellte in seiner Begrüßung fest, dass auch er in Höingen die Schulbank gedrückt habe und die jetzige Öffnung der Grundschule nach Europa besonders unterstütze.
Kompetente Referenten

Berufsorientierung ohne Klischees

Nach der Schule stehen jungen Mädchen 350 verschiedene Ausbildungsberufe zur Verfügung. Bei der Berufswahl beschränken sie sich aber auf die Top 12, darunter Kauffrau im Einzelhandel, medizinische Fachangestellte, Verkäuferin oder Friseurin. Mit dieser Erkenntnis setzte Beate Spiekien-Heemann, Agentur für Arbeit Meschede-Soest, beim vierten Fachtag des Girls`-Day-Netzwerkes Hellweg-Hochsauerland geradezu ein Ausrufezeichen hinter das Veranstaltungsthema "Anders denken - Chancen schenken".
Positive Bilanz

Rechenschwache Kinder in Grundschulen erfolgreich fördern

Mathematische Fachlehrkräfte aus 17 Grundschulen der Bildungsregion Kreis Soest durchliefen erfolgreich eine eineinhalbjährige Qualifizierungsreihe zur Förderung rechenschwacher Kinder unter Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Schipper von der Universität Bielefeld. Im Rahmen der Fortbildung mit drei Inputveranstaltungen und regelmäßigen Arbeitstreffen wurden in den teilnehmenden Grundschulen Gruppen eingerichtet, in denen bis zu vier Kinder in ein bis zwei Stunden wöchentlich gefördert wurden.
Einladung zum Fachtag

Bildungsregion betritt Neuland

Was sind die Gründe, wenn Schülerinnen und Schüler außergewöhnliche Leistungen zeigen? Warum zeigen sie manchmal besondere Aktivitäten oder ungewöhnliche Verhaltensweisen? Verschiedenste Besondere Begabungen können hierfür verantwortlich sein. Hochbegabung ist dabei nur eine von mehreren Ursachen. Gemeinsam haben alle Ursachen, dass sie nicht leicht zu erkennen sind. Schulische Unterstützung bedarf daher der individuellen Ausrichtung.
Klare Ziele

Bildungsregion beschließt strategische Ausrichtung

Der Bildungsrat der Bildungsregion Kreis Soest hat die strategische Ausrichtung der Bildungsregion präzisiert und klare Ziele formuliert. Diese orientieren sich an den schon bewährten Handlungsfeldern (Individuelle Förderung, Übergänge gestalten, Schulentwicklung unterstützen und nach Europa ausrichten). Besonderer Wert wird auf die Stabilisierung des im NRW-Schnitt guten Standards der Schulabschlussquote sowie auf die Erreichung eines ersten Berufsabschlusses gelegt.
Bitte kurz fassen!

„Was wäre, wenn …?“

Das Medienzentrum, die Bildungsregion und das Schulamt für den Kreis Soest suchen auch in diesem Jahr nach den besten Geschichtenerzählern in den weiterführenden Schulen. Der mittlerweile 13. Schreibwettbewerb geht dieses Mal der Frage nach: "Was wäre, wenn …?" Schülerinnen und Schüler können ihre Beiträge bis zum 31. März 2017 einreichen.
Umsetzungsschritte erarbeitet

Auf die Haltung kommt es an

Wie gelingt eine gute Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Kitas? Dieser Frage widmeten sich 30 Erzieherinnen in einem Workshop, zu dem die Bildungsregion Kreis Soest eingeladen hatte. Schon bei der Bildungskonferenz zum Thema "Gelingende Elternarbeit" im April des Jahres war dieser Workshop auf sehr großes Interesse gestoßen. Auch jetzt war der Workshop "Ohne Eltern geht es nicht - doch wie geht es gemeinsam?" wieder schnell ausgebucht.
Kostenfreies Buchungsportal

42 Schulen starten ab Februar in die Berufsfelderkundung

Ab Februar 2017 starten 42 Schulen im Kreis Soest in die Berufsfelderkundung. Die Kommunale Koordinierungsstelle des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss" beim Kreis Soest unterstützt Firmen und Schulen mit dem kostenfreien Buchungsportal www.berufsfelderkundung-kreis-soest.de, auf dem Unternehmen ihre Angebote einstellen können.
Auftaktveranstaltung im Kreishaus

Zweijähriges EU-Projekt gestartet

Zur Auftaktveranstaltung des zweijährigen EU-Projektes Pass2Work hat Landrätin Eva Irrgang am Montag, 21. November 2016, die Projektpartner aus dem Kreis Soest sowie Vertreter von Schulträgern, Schulen, Unternehmen und Wirtschaftsverbänden aus den Niederlanden, Österreich und Großbritannien im Kreishaus begrüßt. Das Projekt hat die Förderung der Sozialkompetenzen von Schülerinnen und Schülern im Blick. Schule, Wirtschaft und Kreisverwaltung ziehen bei diesem Projekt an einem Strang.
Logo

Berufswahl-Siegel: Startschuss für nächste Runde

Die Bildungsregionen des Kreises Soest und des Hochsauerlandkreises starten wieder das Projekt Berufswahl-Siegel für ihre Schulen in der Sekundarstufe I. Die Auftaktveranstaltung am Dienstag, 15. November, im Gymnasium der Stadt Meschede für alle weiterführenden Schulen stieß mit 25 Lehrern und Schulleitern auf großes Interesse.
Bildungsregion startet Elternprogramm

Eltern und Schulen erarbeiten gemeinsame Standards

Keine Lust auf Hausaufgaben, Konzentrationsschwierigkeiten, Pubertät - Lehrer, Eltern und Schulsozialarbeiter kämpfen im Alltag häufig jeder für sich allein mit den gleichen Herausforderungen. Das Regionale Bildungsbüro der Bildungsregion Kreis Soest möchte das mit dem Programm "GdS - Die Gesetze des Schulerfolgs" jetzt ändern. Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Grund- und Förderschulen der Bildungsregion Kreis Soest folgten einer Einladung zur Auftaktveranstaltung.
Workshops mit praktischen Übungen

„Wenn Nervensägen an den Nerven sägen…“

"Nehmen Sie es nicht persönlich" - oder "Wenn Nervensägen an den Nerven sägen…". Unter diesem Motto stand eine Fachtagung der Bildungsregion Kreis Soest in Kooperation mit der Inklusionskoordinatorin und dem Schulamt für den Kreis Soest. 80 Lehrerinnen und Lehrer waren zur Tagungsstätte Haus Düsse in Bad Sassendorf-Ostinghausen gekommen, um Anregungen und Ideen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten auszutauschen.
Experte berät

Strategie-Diskussion im Bildungsrat

Strategische Ziele für die Bildungsregion formulieren und zum Beispiel zentrale Themen für die Bildungskonferenzen festlegen. Das sind Schwerpunktaufgaben des Bildungsrates. Das Gremium will sich dabei wissenschaftlich begleiten lassen. Deshalb begrüßte Landrätin Eva Irrgang zu einer Sitzung im Kreishaus am Mittwoch, 14. September 2016, Dr. Ernst Rösner, in der Region bekannter Schulentwicklungsforscher und Experte für Bildungsmanagementprozesse auf regionaler Ebene.
Durch die Feder betrachtet

Pfiffikus+ fördert forschendes Lernen

Pfiffikus+ ist ein neues gemeinsames Projekt von der Bildungsregion Kreis Soest, der Fachhochschule Südwestfalen und der Bildungseinrichtung ScienceLab. Das Ziel: Die naturwissenschaftlich-technische Bildung in Kitas und Schulen zu fördern. Wie die Qualifizierungsangebote konkret aussehen, erfuhren jetzt gut 50 Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Kreis Soest zum Auftakt.
Schulleiterdienstbesprechung

45 Schulen setzen systematische Berufs- und Studienorientierung um

Vor zweieinhalb Jahren ist der Kreis Soest mit 29 Schulen in das neue Übergangssystem Schule-Beruf NRW gestartet. Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 nehmen alle allgemeinbildenden Schulen mit knapp 7.500 Schülerinnen und Schülern in den Klassen 8 bis 10 am Landesvorhaben "Kein Abschluss ohne Anschluss" teil. Damit konnte die flächendeckende Einführung einer systematischen Berufs- und Studienorientierung im Kreis Soest erfolgreich umgesetzt werden.
Einblicke in die Mikrobiologie

Spannende MINT-Projekte entwickeln

Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest ist Träger der zdi-Geschäftsstelle im Kreis Soest (Zukunft durch Innovation). Gemeinsam mit den ansässigen Hochschulen, Schulen und Unternehmen organisiert das zdi Projekte und Kurse für Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Jetzt hat die neue Förderperiode begonnen.
Freuten sich über die erneute Zertifizierung des Friedrich-Spee-Gymnasiums Rüthen mit dem Berufswahl-SIEGEL: Christina Chomse und Achim Schmacks (Jurymitglieder vom Hochsauerlandkreis u. Kreis Soest), Schulleiter Heinfried Lichte, Bürgermeister Peter Weiken, die Koordinatoren der Studien- u. Berufswahlorientierung am FSG, Michael Hucht und Ellen Gerstenberger (von links nach rechts). Foto: Marion Schniedermeier/ Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen

Auszeichnungen für vorbildliche Studien- und Berufsorientierung verliehen

Einige Schulen im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis konnten sich vor den Sommerferien wieder über eine besondere Auszeichnung freuen. Für die vorbildliche Studien- und Berufsorientierung, die ihre Schülerinnen und Schüler durchlaufen, erhielten diese Schulen das Berufswahl-SIEGEL.

Steuerungsgremium ergänzt

Lenkungskreis an zusätzliche Aufgaben angepasst

Neue Gesichter im Lenkungskreis der Bildungsregion Kreis Soest: Mit Ludger Westermann (Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe), Elke Friebel (Unternehmensverband Westfalen-Mitte), Ursula Rode-Schäffer (Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland) sowie den Studienberatern Arp Hinrichs (Fachhochschule Südwestfalen) und Silke Böttcher (Hochschule Hamm-Lippstadt) begrüßte Dieter Hesse, Sprecher des Lenkungskreises, in der jüngsten Sitzung gleich fünf Mitglieder erstmals.

Pfiffikus+ bringt Naturwissenschaft und Technik in Kitas und Schulen

Kinder aller Altersstufen sind fasziniert von der Natur, ihren Erscheinungen und Gesetzmäßigkeiten. Ein gemeinsames Projekt der Bildungsregion Kreis Soest, Fachhochschule Südwestfalen und der Bildungseinrichtung ScienceLab e.V. will diese Neugier wissenschaftlich begleiten und fördern: "Pfiffikus+" bietet gemeinsame Qualifizierungsangebote für Pädagoginnen und Pädagogen sowie Erzieherinnen und Erzieher aus Kitas, OGS, Grund- und Förderschulen in der Bildungsregion Kreis Soest.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Bildungsregion von A-Z
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Ansprechpersonen

Anja Besse 02921 30-2501 anja.besse@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Achim Schmacks 02921 30-2876 achim.schmacks@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details